Nackenschmerzen? Na klar!

Warum Du vom am Schreibtisch sitzen Nacken- und Rückenschmerzen bekommst und was Du dagegen tun kannst.

Wieso kriegen wir Nacken- und Rückenschmerzen, wenn wir am Schreibtisch arbeiten? Die Schwerkraft ist schuld! Unser Körper richtet sich entgegen der Schwerkraft auf.

Im Stehen balanciert unser gesamtes Gewicht auf den Flächen der Füße, die den Boden berühren.
Im Sitzen ist unser Verhältnis zur Schwerkraft komplizierter. Das Gewicht unseres Oberkörpers und unseres Kopfes balanciert über dem Becken, die Beine und Füße tragen sozusagen nur sich selbst.

Interessant wird es, wenn wir die Gewichtsübertragung Richtung Boden genau betrachten. Wir sitzen den ganzen Tag eher so. Der Kopf wird nur von der Nackenmuskulatur aufrecht gehalten.

Was können wir dagegen tun?

1. Den Arbeitsplatz verbessern

Z.B. Im Sitzen das Knie tiefer als das Becken haben. Und den Bildschirm auf Augenhöhe bringen.
Das bringt bestimmt etwas. Beim mobilen Arbeiten ist das jedoch manchmal schwierig, seine Rahmenbedingungen immer genau so einzurichten wie wir sie brauchen. Dann können wir uns an etwas anderes halten.

2. Abwechslung in den Alltag bringen

Z.B. Walk and talk / Im Gehen sprechen und Treppen statt Aufzug
Ja, aber manchmal muss man vor dem Rechner sitzen, um die Dokumente vor Augen zu haben, über die man redet – richtig?

3. Wir können lernen, unseren Körper besser zu organisieren.

Wie geht denn das? Wir können uns bewusstwerden, was wir tun und Alternativen kennenlernen und nutzen.
Mit der Feldenkrais-Methode machen wir das auf der Ebene von Bewegung und unseres Nervensystems.
Wir bieten unserem Nervensystem unterschiedliche Bewegungen an. Wir probieren sie aus. Unser Gehirn wählt automatisch die angenehmste und leichteste Variante aus. Es mag alles, was sich angenehm anfühlt.
Wir lernen uns automatisch einfacher, effektiver und bewusster zu bewegen.

Du sitzt dann nicht nur anders an Deinem Schreibtisch. Du kannst auch, wenn Du merkst, dass Du Dich anspannst, ganz leicht etwas dagegen tun.


Du spürst, was Dir guttut und was nicht. Du wirst immer fähiger, Dich den Herausforderungen Deiner Umwelt zu stellen.
Du veränderst Dich und bist damit weniger darauf angewiesen, dass sich Dein Umfeld ändert. Denn darauf haben wir meistens nur begrenzten Einfluss.

Wenn Du keine Lust mehr auf Nackenschmerzen hast und Feldenkrais mal ausprobieren willst, komm am 17.09., 14-16 Uhr zum Online-Kurs.
Schreib mir einfach eine Email evelyn@feldenkrais-richter.de, ruf mich an (0176-22729080) oder melde Dich über den kursifant an (anklicken).